Nach der Fasnacht: Die Startsitzung 

Das Olymperjahr beginnt mit der Startsitzung mit allen Eltern und Junggardisten. Die Sitzung findet jeweils rund drei Wochen nach der Fasnacht statt und wir blicken gemeinsam auf das vergangene Jahr zurück, tauschen uns aus, beantworten Fragen und präsentieren das Jahresprogramm. Zum ersten Mal sind auch die Pfeifer- und Tambourenanfänger mit ihren Eltern dabei. Die Einladung erfolgt per E- Mail. 

Nach Ostern: Beginn Pfeifer- und Trommelstunden

Am ersten Donnerstag nach den Osterferien starten wir mit dem Piccolo- und Trommelunterricht. Für die Anfänger ein grosser Tag: Die erste Stunde mit den neuen Olymperfreunden und für alle anderen ein freudiges Wiedersehen und der Start ins nächste Pfeifer- oder Trommeljahr.

Im Frühling: "Cliquegrümpeli" oder Sporttag

Geht es auf die Sommerferien zu, so ist das traditionelle "Clique-Grümpeli" nicht weit. Wenn das von verschiedenen Fasnachtscliquen organisierte Fussball-Grümpelturnier stattfindet, sind wir als Olymper-Team dabei. Sollte das Turnier nicht stattfinden, organisieren wir unseren eigenen Sporttag im Rahmen der Olympia Jungi Garde.

Vor den Sommerferien: "Summerkonzärtli" mit Glacéplausch

Am letzten Donnerstag vor den Sommerferien findet ein kurzes Konzert im Freien statt. Alle Klassen führen gemeinsam ein kurzes Stück auf und zeigen ihrer Familie und den Cliquenkollegen, was sie gelernt haben. Nach der Aufführung gibt es feine Glacé für alle.

Im Spätsommer oder Herbst: Sujetweekend oder Herbstlager

Nach den Sommerferien sind wir der Fasnacht schon einen grossen Schritt näher. Nun brauchen wir für unseren grossen Auftritt in den Basler Strassen ein Sujet, das heisst ein Thema, das wir ausspielen. Dafür gehen wir gemeinsam ein Wochenende weg, wobei wir nicht nur unser Sujet suchen, sondern auch trommeln und pfeifen. In unregelmässigen Abständen gehen wir statt des Weekends in ein Olymper-Lager in den Herbstferien.

Im Herbst: Messebummel

Achterbahn statt Übung: Während der Herbstmesse nutzen wir einen Donnerstag für einen gemeinsamen Herbstmessebesuch.

Im Herbst und Winter: Larvenbau

Noch im alten Jahr beginnen wir mit den Arbeiten in unserem Larvenkeller: Jeder junge Olymper macht seine Larve selber. Nach etwa vier Besuchen im Larvenkeller ist die eigene Larve bereit und sie wird vom Künstler bemalt.

Im Januar: "Olymperli"

Ins neue Jahr starten wir mit dem traditionellen Olymperli: ein Anlass für die ganze Clique. Am Nachmittag findet das interne Preispfeifen und -trommeln statt, am Abend wird fasnächtliche Unterhaltung geboten. Ein Tag für die ganze Familie: die Kinder stehen auf der Bühne, die Eltern helfen an der Bar, in der Küche oder geniessen einfach die Darbietungen.

Im Februar: Marschübungen

Zwei bis drei Mal treffen wir uns vor der Fasnacht in den Langen Erlen, um das Laufen mit den Instrumenten zu üben. Etwa drei Wochen vor der Fasnacht findet die «grosse» Marschübung mit dem Stamm der Olympia statt – inklusive gemeinsamen Suppenhalt.

Vor der Fasnacht: Fasnachtssitzung

Am Donnerstag vor den Fasnachtsferien treffen wir uns zur Fasnachtssitzung. Dort gibt es die letzten Infos zur Fasnacht: Wann laufen wir wo los? Wann und wo ist die Fasnacht der Jungen Garde fertig? Und spätestens an der Fasnachtssitzung bekommen alle Olymper ihr Kostüm und ihre Larve: Die Fasnacht kann kommen!

Im Februar oder März: Endlich: Fasnacht!

Der Höhepunkt des Jahres! Wie die Junge Garde die drei schönsten Tage im Jahr verbringen, erfährst du auf unserer Fasnachtsseite.

Bummel

Am dritten Sonntag nach der Fasnacht ist endlich Bummel. Wir verbringen einen ganzen Tag mit der Jungen Garde. Wir treffen uns bereits am Morgen und verbringen den Tag mit einen Ausflug in die Region. Ab dem frühen Abend geht es zum "Gässle" in die Altstadt. Die Stimmung ist wie an der Fasnacht, halt einfach ohne Kostüme und Räppli.

5ef6a4c1-8ba7-4d5e-9aed-18bdc5c11076.jpg
19238274_1222913951153768_54389439546500
Sujetweekend 5.jpg
Erschti Lektion.jpg
JG Cortège.jpg
Bummel.jpg